Kopfbild Kabel

Managed Datenschutz

Für die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen zum Umgang mit diesen personenbezogenen Daten ist die Geschäftsführung verantwortlich.

Mit der im Mai 2016 neu in Kraft getretenen Datenschutz-Grundverordnung wurde das ohnehin schon sehr strenge deutsche Datenschutzgesetz (BDSG) an einigen Stellen noch einmal verschärft. Bis zum 25. Mai 2018 müssen die daraus resultierenden Änderungen von allen Unternehmen umgesetzt werden.

Die wichtigsten Neuerungen in der Datenschutz-Grundverordnung betreffend die Dokumentations- und Informationspflichten im Umgang mit personenbezogenen Daten. Eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom ergab, dass 44 Prozent der Unternehmen in Deutschland noch nicht ausreichend auf die gesetzlichen Änderungen vorbereitet sind.

Die wichtigsten Änderungen sind im einzelnen:

  • Alle Prozesse, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, müssen in einem Verfahrensverzeichnis aufgeführt werden
  • Das Widerrufsrecht für personenbezogene Daten wurde erweitert
  • In bestimmten Fällen muss für die Datenverarbeitung eine zusätzliche Risikoanalyse erstellt werden
  • Steigende Bußgelder bei Verstößen bis hin zu 4% des Jahresumsatzes bzw. 20 Mio. €

Wir beraten Sie gerne wie Sie die neuen Regelungen der Datenschutzverordnung für Ihr Unternehmen umsetzen. Lassen Sie uns über Datenschutz in Ihrem Betrieb sprechen.